010816_sehr schön!

Hühnertraktor „gefahren“


Gestern, am 1. August, wurde der Hühnertraktor umplaziert. Die Hühner haben sich sofort über das frische Gras hergemacht und fleißig in der Erde gekratzt. Die abgegraste Stelle hab ich mit Zeitungspapier abgedeckt, um das Licht auszuschließen damit das Gras nicht wieder wächst. Das Zeitungspapier hab ich vorher naß gemacht (in Wasser getaucht). Pappe werde ich auch noch drauflegen, damit es richtig gut lichtdicht abgeschlossen ist. Oben drauf kommt Stroh. Das bleibt dann bis zum nächsten Frühjahr liegen, die Hühnerkacke, Papier und Pappe sind dann soweit zersetzt (kompostiert), daß ein Beet zum Gemüse anbauen entstanden sein wird. Hoffentlich klappt das so wie ich mir das vorstelle.

Bisherige Bilanz: In 16 Tage haben die Hühner ziemlich gut gearbeitet, so daß sie ein neues Areal brauchten. Außerdem haben sie in dieser Zeit 21 Eier gelegt. Sie haben täglich ein ganzes Brot bekommen (altes Brot vom Supermarkt, geschenkt) und 1-2x die Woche eine Portion Öko-Kraftfutter. Vogelmiere fressen sie sehr gerne und abends wenn die kleinen Nacktschneckchen aktiv waren, hab ich die ihnen eingesammelt, das war wohl ein Festschmaus. Klar, Gemüsereste auch. Sie lieben auch ihre eigenen Eierschalen, die ich ihnen klein gemacht wiedergegeben hab. Das Federkleid der Damen sieht teils sehr dürftig aus, ich sehe, daß da neue Federn wachsen, das freut mich. Ein Huhn hatte eine Art Entzündung am Körperausgang (Kloake), die hat sich auch gegeben. Ich hätte ihr fast ein Sitzbad verpasst 😉 Und Regen mögen sie gar nicht. Sie stehen dann alle unterm Dach. Heute (2.8.) allerdings regnet es in Strömen schon den ganzen Tag und da sind sie doch mal raus und sehen jetzt ziemlich begossen aus.

02.08.16 Nach enorm viel Regen heute Vormittag konnte ich doch noch das Strohbeet fertig machen. Strohballen hatte ich vor ein paar Monaten mal besorgt. Das Stroh im Hühnerhaus hab ich auch ausgewechselt, jetzt haben sie wieder ein frisches Bett.

12.08.16 Gestern wurde der Hühnertraktor wieder verstellt nach 11 Tagen. Das Huhn mit dem Problem am Körperausgang (ein Vorfall der Kloake weil sie sehr große Eier legte und fast jeden Tag, die Arme) bekam einen Rückfall, die Kloake war blutig und auch die anderen Hühner pickten da dran. Zu ihrem eigenen Wohl wurde sie vom Huhnbesitzer getötet und ich bekam ein neues Huhn. Es ist schwierig, ein Huhn dazu zu bringen, keine Eier zu legen. Hier ein interessanter link dazu: Wie ein Ei im Huhn entsteht – ARD 

010816_abgegrast_vollgekackt010816_trockene Zeitung010816_schönes Mosaik aus nassen Zeitungen010816_neue Stelle010816_sehr schön!020816_Pappe+Stroh020816_fertig020816_Gesamtsituation12.8.16 Hühnertraktor verstellt4 Hühner + 2 Gockel

 

Kommentar erstellen